Manchmal stehen die Sterne schief,

jede Stunde, ist n' schwarzer Tag.

Der Kettenhund, der lange schlief,

steht geifernd vor dem Taubenschlag.

 

Adipöse Angst gebärt den Hass,

maskuliner Suff ein Wert an sich.

Kompetenz im „Hasso fass“,

mit leergesaugtem Hirn ins Licht.

 

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

 

Es fliest nur Blut beim Spindelstich,

wer Frösche küsst, bleibt unbesiegt.

Ich bleib im Brunnen ohne Licht,

solang da oben eine Drohne fliegt.

Warum sagst Du mir „ganz ehrlich“

und überkreuzt die Finger dann.

Helle Lügen sind gefährlich,

verfolgen Dich – sind Dein Tyrann.

 

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

 

Manchmal stehen die Sterne schief.

zurück

© 2017 Texte und Musik by Matthias Winkler. All rights reserved.

Manchmal stehen die Sterne schief,

jede Stunde, ist n' schwarzer Tag.

Der Kettenhund, der lange schlief,

steht geifernd vor dem Taubenschlag.

 

Adipöse Angst gebärt den Hass,

maskuliner Suff ein Wert an sich.

Kompetenz im „Hasso fass“,

mit leergesaugtem Hirn ins Licht.

 

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

 

Es fliest nur Blut beim Spindelstich,

wer Frösche küsst, bleibt unbesiegt.

Ich bleib im Brunnen ohne Licht,

solang da oben eine Drohne fliegt.

 

Warum sagst Du mir „ganz ehrlich“

und überkreuzt die Finger dann.

Helle Lügen sind gefährlich,

verfolgen Dich – sind Dein Tyrann.

 

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

Alles auf Anfang – alles zum Licht.

Alles auf Anfang – hörst Du nicht ?

 

Manchmal stehen die Sterne schief.