Knapp Einmeterdreißig ­ und niemals gebeugt.

Mit dem Herrgott als Partner übers Dasein gefreut,

geboren als Deutschland, den Abgrund schon roch,

ihr eigenes Ende ­ überlebte sie doch.

 

Sie gab nicht den Clown, den Narr auf dem Hof.

Mal Lied in der Küche, mal ganz Philosoph.

Beschützt durch die Löwin ins Leben gestellt,

ein Fels in der Brandung in brauner Welt.

 

Sie hat den Blick von ganz oben, Wunder waren nie in Sicht,

es galt schon immer, der Globus dreht sich nur um sich.

Die Zeit vergeht und mit ihr bleibt,

die Dummheit und die Eitelkeit.

Ihr Sopran flog weit oben glockenrund.

Das Akordeon wog zehntausend Pfund,

erst später im Leben gestand sie sichs ein,

es könnte mal eben manches leichter sein.

 

Die ewige Suche nach Woher und Wohin.

Müßig zu fragen, sie stand mittendrin,

umkreist unsre Erde, das Alpenmassiv,

leicht wie ne Feder ­ das war das Motiv.

 

Sie hat den Blick von ganz oben, Wunder waren nie in Sicht,

es galt schon immer, der Globus dreht sich nur um sich.

Die Zeit vergeht und mit ihr bleibt,

die Dummheit und die Eitelkeit.

zurück

© 2017 Texte und Musik by Matthias Winkler. All rights reserved.

Knapp Einmeterdreißig ­ und niemals gebeugt.

Mit dem Herrgott als Partner übers Dasein gefreut,

geboren als Deutschland, den Abgrund schon roch,

ihr eigenes Ende ­ überlebte sie doch.

 

Sie gab nicht den Clown, den Narr auf dem Hof.

Mal Lied in der Küche, mal ganz Philosoph.

Beschützt durch die Löwin ins Leben gestellt,

ein Fels in der Brandung in brauner Welt.

 

Sie hat den Blick von ganz oben,

Wunder waren nie in Sicht,

es galt schon immer, der Globus dreht sich nur um sich.

Die Zeit vergeht und mit ihr bleibt,

die Dummheit und die Eitelkeit.

 

Ihr Sopran flog weit oben glockenrund.

Das Akordeon wog zehntausend Pfund,

erst später im Leben gestand sie sichs ein,

es könnte mal eben manches leichter sein.

 

Die ewige Suche nach Woher und Wohin.

Müßig zu fragen, sie stand mittendrin,

umkreist unsre Erde, das Alpenmassiv,

leicht wie ne Feder ­ das war das Motiv.

 

Sie hat den Blick von ganz oben,

Wunder waren nie in Sicht,

es galt schon immer, der Globus dreht sich nur um sich.

Die Zeit vergeht und mit ihr bleibt,

die Dummheit und die Eitelkeit.